Ihre Sachverständige im Strahlenschutz

- Einzelsachverständige nach § 172 Abs. 1 Nr. 2 und 4 StrlSchG -

Die zielgerichtete Nutzung von Radioaktivität und ionisierender Strahlung sowie das Auftreten expositionsrelevanter natürlicher Radioaktivität in verschiedenen Industriezweigen bedarf eines Strahlenschutzes, welcher sich am erforderlichen Schutz der Beschäftigten und der Bevölkerung, aber auch am erforderlichen Aufwand zur Dosisbegrenzung orientieren sollte. 

 

Während meiner 20-jährigen Berufserfahrung habe ich umfangreiche Erfahrungen mit umschlossenen und offenen sowie mit natürlich vorkommenden radioaktiven Stoffen sammeln können. Durch die stets eigenständige Umsetzung der Projekte verfüge ich über sehr gute Kenntnisse im Genehmigungsmangement, im Umgang mit radiologischer Messtechnik und Probenahmeverfahren und der Berechnungen der Strahlenexposition von Beschäftigten und der Bevölkerung. Meine gute Vernetzung mit Behörden, akkreditierten Messlaboren und Entsorgungsunternehmen ermöglicht es, für komplexe und schwierige Aufgabenstellungen geeignete Lösungen zu finden und diese ggf. unter Hinzunahme von Kooperationspartner umzusetzen. 

 

Der Bestimmungsbescheid nach § 172 Abs. 1 Nr. 2 und 4 StrlSchG berechtigt mich zudem zur Prüfungen von Arbeitsplätzen mit Exposition durch natürlich vorkommende Radioaktivität und zur Dichtheitsprüfungen von umschlossenen radioaktiven Stoffen.

 

Tätigkeitsfelder

Strahlenschutz bei der zielgerichteten Nutzung von Radioaktivität

Strahlenschutz bei natürlich vorkommender Radioaktivität

Bereichs-übergreifender Strahlenschutz


Anrufen

E-Mail